Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Knospen, Kräuter, Klatsch’ Category

Heute scheint der Tag des ekligen Drecks zu sein 😉 Nachdem Meli schon über eine abgewandelte Form von Murphy’s Law lamentiert hat, muss ich auch noch meinen Senf zum Thema abgeben. 😛

Zuerst: eine Frage an die Hundehalter unter Euch. Ist nur mein Hund so, oder versuchen Eure auch die Ka*** von anderen Hunden zu fressen? *würg* 😛 Ich meine, wenn ich mit Timmy spazieren gehe, dann pass ich schon auf, wo er seine Nase reinsteckt. Bisher hat er aber (zumindest bei mir, bei JR scheint es wohl anders zu sein 😉 ) noch nie versucht, die Hinterlassenschaften seiner Artgenossen ins Maul zu nehmen.

Bis heute. (wo ist der Smiley mit dem blauen Auge?… )

Es war ein schöner Tag und ich hatte Zeit, also dachte ich mir, mach ich mal was Längeres mit ihm, damit er auch mal frei rumlaufen kann. Strand – oder Flussufer? Ich entschied mich für das Flussufer (unser „Fluss“ ist  normalerweise ein ausgetrocknetes Flussbett, aber dank der vielen Regen- und Schneefälle des Winters/der letzten Tage fließt tatsächlich seit Wochen Wasser das Bett hinunter, und das nicht mal wenig), weil wir sonst nie dahin gehen. Nun ja, und weil da in den Auen, oder wie ich das sonst nennen soll, nix los ist, außer alle 15 Minuten mal ein anderer Hundebesitzer oder ein Radler im Wechsel, hab ich ihn frei laufen lassen. Was er natürlich total genossen hat und ich meinem kleinen Liebling gerne gönnte. Bis… bis es komisch still wurde. Timmy? Timmy! Wo bist du? Timmy! Timmy saß im hohen Gras und der Rest der Welt kümmerte ihn nicht – er schien glücklich! Sowas ist immer verdächtig und ich ging zu ihm hin, wohlwissend, dass er da bestimmt etwas zum Fressen gefunden hatte. Tjaaaa…. aber WAS er zum Fressen gefunden hatte, DAMIT hatte ich nicht gerechnet! Eine riesengroße (größer als sein Maul), frisch gemachte Hunde-Schei*** die auch noch lecker duftete *wüüüüüüürg*!!!! Ich sag’s Euch, hätte Timmy die nicht von selbst aus seinem Maul fallen lassen, er hätte sie aufgefressen. Ich bin ja echt sehr schmerzbefreit, wenn es darum geht, ihm Sachen aus dem Maul zu nehmen (von selbst rückt er gefundenes angebissenes Brot und/oder Wurst oder Keks-Stückchen nicht raus, er lässt sich aber das Maul öffnen und hineingreifen). Aber DAS geht zu weit! DAS hätte ich nicht einmal mit Handschuhen aus seinem Maul rausgeholt…  Als er das Teil hat fallen lassen, habe ich ihn sofort am Geschirr gepackt, ihn angeleint, „Nein-Nein-Nein!“ geschimpft und ihn zum Flussufer getragen, um sein Maul ins Wasser zu halten (was er verabscheut, aber das musste sein – für ihn war’s ne Strafe, für mich der Versuch, irgendwie sein Maul zu putzen). Später, auf dem Heimweg, habe ich noch mal an einem öffentlichen Brunnen Halt gemacht (davon gibt es in Römerstadt viele). Da Timmy ja so wasserscheu wie ne Katze ist, musste ich ihn wieder fest halten und habe dann meine Hand mit Wasser gefüllt und versucht, sein Maul zu wischen.

Ist mein Hund ein ekliger Dreckspatz? Oder ist das „normal“ bei Hunden? Oder kann das von der Zeit kommen, als er noch auf der Straße lebte?

So, und nun kommt Teil 2.

Da sich seit Monate in meinem Balkon nichts getan hat (deswegen auch einer meiner Punkte im Therapie Count-Down), haben es sich die ollen Tauben, die es zu Tausenden in Römerstadt gibt, bei uns gemütlich gemacht. Dementsprechend sah das Geländer aus… *würg* Vielleicht hat das mich auch so lange davon abgehalten, meinen Balkon zu putzen und neu zu bepflanzen. Taubenschiss ist einfach nur wi-der-lich! Nun ja, aber irgendwann musste das nun mal gemacht werden, und da ich unbedingt die Petunien und die Geranien schon rausstellen wollte (die waren vor Timmy nämlich auch nicht sicher; Timmy hat 3 Tage hintereiander gekotzt bis ich herausgefunden habe, dass ihm die Petunien super schmecken… 🙄 ), musste ich zur Tat schreiten. Mit Silikonhandschuhen bewaffnet habe ich heute Abend nun endlich das Zeug weggemacht, damit hat es mir aber auch wieder gelangt 😉 und somit habe ich den Balkon nicht weiter geputzt 🙄 (was man ja auf den Bildern leider zu deutlich sieht…) Nun, jetzt brauch ich mal Tipps von Euch! Was kann ich ans Geländer anbringen (siehe Fotos), um die Tauben abzuschrecken? CD’s die an Bindfäden hängen kommen nicht infrage (zu hässlich). ich habe mal an so Raben-Attrappen gedacht, aber die habe ich hier nicht gefunden und eigentlich möchte ich lieber eine kostengünstigere Lösung, da mich die ganze Blumenaktion so schon einiges gekostet hat… Ideen? Danke schon mal!!!

Read Full Post »

Ich denke, dass dies der vorletzte Bericht sein wird und ich Euch am Wochendende dann einen Schlussbericht präsentieren kann (zumindest hoffe ich das 😉 ).

So, was habe ich geschafft in den letzten Tagen:
– einen Sekundenkleber gekauft und den Keramik-Topf für die Blumenwiese geklebt
– die Blumenwiese im Keramik-Topf gesät
– Ständer für den Petunien-Topf gekauft und Petunien auf den Balkon gestellt
– Geranien auf das Geländer vom Balkon gehängt
– zuvor das Geländer vom Taubendreck befreit

Was muss ich noch tun:
– die Blumenwiese säen (ich denke, das mache ich heute Nacht, wenn ich mit Timmy sein Nacht-Spaziergang mache)
– die nicht weggeschmissenen Pflanzen umtopfen und versuchen, „durchzubringen“
– den Balkon endgültig putzen
– leer gebliebene Töpfen z. B. an der Wand bepflanzen
– Kräutergarten
– etwas überlegen, wie ich verhindere, dass sich weiterhin Tauben in meinen Balkon verirren
– Rosen und Hortensie auf den Balkon stellen. Die bleiben noch ein paar Tage in der Wohnung, es ist nachts noch sehr kalt.

Read Full Post »

So, nachdem ich gestern und heute (nach meinem vormittäglichem Unterricht), an 3 Baustellen gearbeitet habe, nämlich

hier…                                                        …hier…
(wo ich ausgemistet habe)               (wo ich neu gepflanzt habe)

 …und hier…
(wo ich gestern vergeblich versucht habe, einen großen Topf aus einem weißen Übertopf herauszubekommen)

…und bevor es jetzt gleich ans Putzen und Staubsaugen geht (schließlich kommt gleich nach Mittag meine nächste Schülerin, und am Abend noch die Gruppe), mache ich ein kleines Päuschen und zeige ich Euch erste Ergebnisse:

1. kleine Rosen, hellrosa                2. große Rosen vom Aldi, rosa
(am Kaffeetisch, nach dem
Konversations-Unterricht
von heute Früh 😉 Die Plastik-
Tischdecke hab ich übrigens
neulich für 4,99 bei Lidl erstanden)

3. Petunien (weiß/pink)                     4. die Hortensie 
(soll auf so einen Ständer wie die   (im Topf, den ich nicht aus dem
Aldi-Rosen)                                              Übertopf gekriegt hab)

5. Geranien-Kasten A (rosa/weiß)

6. Geranien-Kasten B (hell-rosa/weiß)

7. Geranien-Kasten C (pink/weiß)

Nächste Aktionen:

– Putzen (jetzt gleich) —> ERLEDIGT
– einen Sekundenkleber kaufen (hoffentlich heute irgendwann zwischendurch, hab’s gestern vergessen :roll:) —>ERLEDIGT 10.03.
– den Keramik-Topf für die Blumenwiese kleben (hoffentlich heute Abend) —> ERLEDIGT
– die Blumenwiese im Keramik-Topf säen (hoffentlich heute Abend) —> ERLEDIGT
– die nicht weggeschmissenen Pflanzen umtopfen und versuchen, „durchzubringen“ (irgendwann die Woche, aber heute NICHT :-P)
– Den Balkon endgültig putzen (irgendwann am Ende der Aufgabe 12 :-P)
– Überlegen, was ich mit den leer gebliebenen Töpfen z. B. an der Wand mache (welche Pflanzen reinkommen, die dann noch kaufen und natürlich einpflanzen)
– die Blumenwiese im Hof irgendwann, wenn niemand guckt, säen 😛
EDIT (vergessen):
– Kräutergarten (Pflanzen kaufen)
– Ständer für Petunien-Topf —> ERLEDIGT 10.03.

Ach ja, das ist der Bestimmungsort für die Blumenwiese (Blick von meinem Schlafzimmerfenster):

Read Full Post »

Es macht überhaupt keinen Sinn, den Balkon zu putzen, wenn man außerdem noch einen Haufen neue Blumen pflanzen möchte und auch noch ein starker Wind geht.

Read Full Post »

Es tut sich was, auch wenn ich echt bescheuert sein muss, ausgerechnet bei diesem Wetter heute etwas am Balkon zu tun 🙄 Naja egal. Ich war im Garten-Center (und konnte erfolgreich an der Versuchung in Form von rosa-grün-beigen Tisch-Sets und Servietten vorbeilaufen) und habe geschlagene 60 EUR ausgegeben 😮 Ja, das geht ganz schnell sowas… Aber ich bin selbst Schuld 😉 an einer schönen Hortensie konnte ich nämlich nicht vorbeilaufen ♥♥♥ und die Gute kostete allein schon 17,50 EUR… Da kann ich mich jetzt aber echt ranhalten, dass die mir nicht eingeht…

EDIT: irgendwie kann man die Bilder nicht sehen, hab sie jetzt rausgenommen. Kommen dann mal mit einem Extra-Posting.

Also der Plan ist jetzt:
– der Balkon wird in rosa-weiß-grün gestaltet. Bedeutet: die Blumen werden in rosa-Tönen und in weiß sein, außerdem grünes Zeug wie diese Mini-Kakteen meiner Schwiema, Aloe Vera, andere Kakteen… Spätestens seit der Hochzeits-Deko von Sommerschwester finde ich die Kombi rosa-grün sehr schön! 😉
– die hellrosa Hortensie wird als einzige Pflanze auf dem Boden stehen bzw. nicht direkt, sondern auf so einem Pflanzen-Brett mit Rädern. Bedeutet: im Spätfrühling und Sommer kann sie „wandern“, damit sie immer im Schatten bleibt. Ich hoffe, ich schaffe es und sie geht mir nicht ein.
– die rosa Aldi-Rose kommt in den schönen Amphoren-Topf, der auf einem gußeisernen dreifüsigen Ständer gestellt wird ♥. Die Rose kommt in die Ecke, wo es im Sommer nicht rund um die Uhr Sonne, aber dennoch viel hinkommt. Vielleicht schaffe ich es dadurch, dass sie mir nicht so schnell eingeht wie die letzte, die ich hatte.
– einen zweiten solchen Ständer möchte ich kaufen für einen anderen großen Keramik-Topf, in den ich vermutlich die heute neu erworbenen Petunien in weiß und pink gemischt pflanzen werde und die an die Ecke kommen, wo immer Sonne ist.
– einen kleinen Rosenstock in zartrosa, den ich heute gekauft habe, habe ich heute Mittag schon in einen kleinen Amphoren-Keramik-Topf gepflanzt. Wo genau ich den hinstellen werde, weiß ich noch nicht. Aber… das musste sein… ♥♥♥
– in die hängenden Plastik-Kästen kommen wieder Geranien. Für die hab ich eigentlich ein gutes Händchen. Ich habe 9 Stück gekauft: 3x weiß, 2x lachsrosa, 2x rosa und 2x pink. Ich möchte 3 Kästen aufhängen, immer zwei rosa mit einer weißen zusammen.
– in die übrigen, einzelnen Töpfe kommen wieder Aloe Vera, Kakteen und kaktusähnliche Blumen. Diese Töpfe werden dann im Regal stehen und teilweise auch vom Geländer hängen (neben oder/und zwischen den Geranien)
– ich möchte wieder versuchen, ein paar Kräuter zu ziehen 😉 Petersilie, Basilikum, Thymian, Rosmarin, Oregano, Minze. Und noch ein paar andere Sachen. Dafür sind die Mini-Töpfchen (ehemals Milchreis-Nachspeise-Töpfchen 😉 ) vorgesehen. Die kleinen Töpfchen werde ich auch auf das Regal stellen.
– Ich habe noch zwei Keramik-Töpfe, die an die Wand gehängt werden. Was ich da rein tue, weiß ich noch nicht. ich dachte zuerst an die Petunien. Aber da würden die nur wenig Sonne kriegen. Geht also nicht. Also mal abwarten!
Blumenwiese: Ich wollte den Keramik-Topf kleben. Leider ist unser Sekundenkleber eingetrocknet 👿 Also muss ich heute noch einen neuen kaufen gehen.

All diese Pflanzen hier gehen (sind z. Teil schon) in den Müll (wenn man auf die Bilder klickt, werden sie größer bzw. öffnet sich eine Galerie):

Read Full Post »

Es gibt leider noch nicht viel zu berichten. Aber ich hab noch Zeit und ich habe mir fest vorgenommen, nicht erst am 19. März mit der Aufgabe 12 fertig zu sein 😉 sondern schon früher 😉 Dem schlechten Wetter kann man ja auch trotzen! 😉 Und erfrieren wird hier nix 😉

Also:
– Der Balkon ist noch nicht geputzt, die alten, verstorbenen Pflanzen noch nicht entsorgt. Dazu hatte ich echt keinen Nerv wegen a) des Dauerregens und b) meiner Unterleibsschmerzen vergangene Woche.
– Ich hatte schon von den Keramik-Kästen aus meinem Lieblings-Center und den dortigen Preisen berichtet. Gestern, Samstag, waren JR und ich im „Bauhaus“ (ja, gibt’s bei uns in Römerstadt auch 😉 ) und haben uns dort noch mal Keramik-Blumenkästen angeschaut. Es gab dort welche in Terrakotta, die mir gefielen und ich bei einem angemessenen Preis evtl. genommen hätte (ich hätte ja lieber weiß lackierte mit blauen und rpten Blümchen gehabt, wie in Süd-Spanien typisch, aber die sind unbezahlbar wenn ich gleich 4 Stück auf einmal brauche). ABER: JR nannte etwas wichtiges: Solche Kästen „kann“ man eigentlich nicht aufhängen. Die sind schon leer zu schwer, und wenn dann noch Erde reinkommt… Mahlzeit. Eigentlich werden solche Kästen auf den Boden gestellt. Und auf dem Boden will ich ja nix. Fazit: ich bleibe bei meinen Plastik-Kästen, die ich eh schon habe, und gleichzeitig spare ich einen Haufen Geld.
– Blumenwiese „zu Hause“. Es ist ein Unglück passiert, JR hat es geschafft, die eigentlich nur leicht lädierte Ofen-Keramik-Form, die als Ort für die Blumenwiese gedacht war, komplett kaputt zu machen. Ich könnte die Form kleben, aber ob das hilft? Im meine, das wird doch dann total feucht und evtl. bricht die Form irgendwann einmal wieder auseinander? S…doof das. Muss mir was überlegen.
– Blumenwiese „Outdoor“. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Ich hab mir jetzt überlegt, „heimlich“ die Blumenwiese doch in unserem Hof zu säen. „Heimlich“ deswegen, weil wir eigentlich einen Gärtner/Hausmeister haben und ich nicht weiß, wie der das finden würde. Problematik: Laut Blumenwiese-Packung muss der Boden vorher natürlich „bearbeitet“ werden. Das kann ich aber nicht und will ich hier in diesem Hof nicht (wir sind keine Wohnungs-Eigentümer und der Wohnkomplex hat mehrere 100 Wohnungen, von denen die meisten Eigentümer sind. Der Hof gehört allen, da kann ich nicht einfach schalten und walten, wie es mir gefällt.) Andererseits ist es fürchterlich schade, wie die Erde hier versauert. Wenigstens schönes Gras hätte man pflanzen können. Deswegen dachte ich mir neulich: ach, hier wäre es doch auch schön und außerdem würde ich jeden Tag daran vorbei laufen… Mal sehen, in welcher Nacht-und-Nebel-Aktion ich mich traue, dort zu säen, und ob es überhaupt was wird, wenn der Boden vorher nicht bearbeitet wurde 😉

– Und noch was: Ich kann es doch nicht lassen 😉 Ich habe am Donnerstag bei Aldi Rosenstöcke für 2,99 EUR oder so gesehen. Und musste zuschlagen. Ich probiere es einfach noch einmal. Vielleicht habe ich diesmal Glück und bekomme keine Blattläuse!

Demnächst mehr und dann hoffentlich auch mehr Bilder.

Read Full Post »

… und ich bin begeistert von dem wunderschönen Mosaik, das Jana uns gezaubert hat und welches wir in unsere Blogs „mitnehmen“ durften. Deswegen möchte ich allen Lesern meines Blogs, die von der Aktion vielleicht nichts wussten, auch ein bisschen Frühling senden. Seht mal, wie toll das Mosaik geworden ist (es ist ein Vorschaubild, wenn Ihr drauf klickt, wird es größer):

Ich bin ganz stolz, dass meine Bilder im Mosaik dabei sind ♥ Dass sie es nicht unter die Top 30 geschafft haben, stört mich nicht und wundert mich auch nicht 😉 Sooo toll fotografiere ich dann auch nicht wie andere, und das entsprechende Equipment habe ich auch nicht. Mir geht es eher um den Spaß :-D.

Mindestens zwei von meinen Bildern hab ich im Mosaik entdeckt. Findet Ihr sie auch? 😉 Bin gespannt, was Ihr sagt. Meine Bilder in groß könnt Ihr hier sehen.

Read Full Post »

Hier die Ausbeute  vom heutigen Einkauf in meinem Lieblings-Gartencenter:

Wie Ihr seht, ist Timmy auch nicht leer ausgegangen 😉 Was den Balkon betrifft, habe ich den Besuch im Gartencenter heute in erster Linie dazu genutzt, um mich umzugucken und nach neuen Hängekästen/Blumentöpfen zu gucken. Tja, das ist leider nicht die Stärke von Jardiland, die mich doch mit ihren tollen und vielen Deko-Sachen und natürlich den vielen Blumen und Pflanzen ziemlich in den Bann gezogen haben. Die Auswahl an Hängekästen und Blumentöpfen ist dürftig und das, was ist gibt, ist meist s..teuer.  Ich hätte ja gerne neue Keramik-Kästen im andalusischen Stil, also weiß lackiert mit Blümchenmuster in blau-rot-rosa-grün. Bei den Preisen musste ich erst Mal mit den Ohren schlackern.. 😮  

JR, wie ich ihn kenne, mag ja lieber Keramik- Blumentöpfe „natur“ (wenn man im Garten-Bereich bei ihm überhaupt von „mögen“ sprechen kann, denn Blumen und Co. interessieren ihn eigentlich nicht die Bohne, da haben die Gene meiner Schwiegermutter nicht durchgeschlagen 😛 ). Aber ehrlich, zumindest die, die es im Jardiland gab, gehen gar nicht, auch wenn sie weniger als die Hälfte als die weißen Kästen kosten:

Da gefällt mir sowas schon sehr viel mehr, allerdings sind das wieder „Kandidaten“, die auf dem Fußboden stehen. Werde ich also, solange ich keinen Garten oder Patio besitze, auch nicht kaufen, leider:

Dann ist da noch die Frage, wie hängt man diese Kästen dann auch noch bei uns ans Geländer? Ich will ja was weißes, damit es am weißen Geländer nicht auffällt, und das einzige, was passen würde, wäre sowas hier:

Bei diesen Hängesystemen ist aber das Problem, dass die bei uns schief hängen – wegen …wie soll ich’s erklären… diesem Mittelteil, das hinten herausragt, und gegen unsere Ziegelwand stößt, bzw. wenn man weiter oben aufhängt, kippt es in die andere Richtung. Das hab ich vor Jahren schon mehrfach ausprobiert. Doof. Hmmm *denk*…

Dann hab ich noch eeeeewig nach Samen für die Wiese gesucht. Ich hab in meiner Naivität natürlich gedacht, dass es so kleine Tütchen geben müsste, so wie z. B. bei Kräutersamen. ich habe mich im ganzen Center dumm und dämlich gesucht, bis ich endlich wenigstens „Rasen“ fand, und mich erst Mal der Schlag traf: Riesenpackungen, mit denen man – laut Aufschrift – ein ganzes Fußballfeld hätte säen können… 😮 Dann hab ich mich in der Ecke umgesehen und überwiegend waren es wirklich nur Packungen für sehr! große Gartenflächen. Naja, und „nur“ Rasen sollte es ja eigentlich auch nicht sein 🙄 …bis ich schließlich endlich! Folgende 2 Packungen fand: „Schweizer Wiese“ und „Japanische Wiese“. Hmmm… gefallen hätte mir ja die „Schweizer Wiese“. Einfach Wiese und Gänseblümchen. Aber: 1. war die Packung noch teurer (beide waren teuer!), und 2. stand da, dass die Blümchen erst im kommenden Frühling blühen werden, also ein Jahr nach der Saat… Die Japanische Wiese ist viel bunter und auf der Packung steht, dass die Blumen immerhin noch im gleichen Jahr der Saat, im Sommer, blühen. Mit ein bisschen Glück „überlebt“ dann meine „Wiese“ auch noch, bis die blühen… also ist es nun diese Wiese geworden, und hier wird sie gepflanzt:

Die Pepsi-Dose habe ich daneben gestellt, damit Ihr das Größenverhältnis der Keramik-Schale erkennen könnt. Davor seht Ihr noch ein Präparat für Klatschmohn 😀 Ich dachte mir, den nehme ich noch mit und pflanze ihn mit ein… 😆 vielleicht blüht der ja dann eher 😉

Vorhaben für die morgen beginnende Woche:

– Blumenwiese in der Schale pflanzen/säen und auf dem brach liegenden Stück Erde neben dem Park
– im Kaufhaus nach weiteren Aufhängemöglichkeiten und Pflanzmöglichkeiten gucken
– Balkon putzen und olles Zeug entsorgen

Ach ja, und noch ein letztes… Im Jardiland habe ich mich wieder mal nicht müde gucken können in der Deko… Es gibt da soooo schöne Sachen, z. B. diese Platzdecken+Servietten und „falsche“ Blümchen:

Hach… *seufz*. Ich konnte mich aber beherrschen und habe nichts gekauft. Ich kann aber nicht versprechen, dass ich vielleicht in einem Monat (wenn es die dann noch gibt), und wenn hier das Wetter endlich frühlingshaft wird, ich mich weiterhin zurückhalten kann…

Read Full Post »

Aufgabe 12: Balkon neu gestalten und Blumenwiese säen.

Gar nicht so leicht damit zu beginnen, wenn es draußen regnet und kalt ist. Aber einkaufen fahren kann ich trotzdem – mein Lieblings-Gartencenter öffnet auch sonntags bis 20 Uhr. Deswegen werde ich später vermutlich hinfahren. Außerdem fahre ich morgen (hoffentlich endlich!!!) in die Großstadt, und da möchte ich in das Kaufhaus El Corte Inglés, um Ideen zu sammeln und evtl. auch was Schönes zu kaufen.

Was habe ich mir vorgenommen?

Mein Balkon ist derzeit absolutes Chaos. Fast alle meine Pflanzen sind „tot“, einige Tauben haben sich den Balkon schon als Toiletten-Ersatz ausgesucht und es nervt… Außerdem gibt es ein paar Dinge die mich immer schon geärgert haben:
– wenn Blumentöpfe auf dem Boden stehen, denn wir haben so schon wenig Platz um dort zu sitzen
– die Art der Aufhängung meiner Blumenkästen am Geländer
– dass ich eine Seitenwand eigentlich gar nicht nutzen kann zum Aufhängen von Töpfen, wenn ich den Sonnenschutz (eine Art Vorhang) im Hochsommer benutzen möchte.

Vorgehen also:
– Komplettes neu gestalten: alles alte und kaputte Wegwerfen und nicht darauf hoffen, dass ich da wieder was rausholen kann
– den Balkon komplett und gründlich putzen
– Überlegungen, wie ich die Tauben wieder vom Balkon fernhalten kann (bitte keine aufgehängten CDs oder sowas, das ist soooo potthässlich…)
– Überlegungen, wie ich Blumenkästen oder andere Blumenaufbewahrungsmöglichkeiten (was ein Wort!) an das Geländer „schön“ aufhängen kann
– Überlegungen, welche Blumen wirklich zu uns und auf unseren Balkon passen (wir haben die für Spanien deutlich ungünstigste Ausrichtung, nämlich Südwest – im Sommer kann man dort nur zum Frühstück/Vormittag und dann erst wieder ab den Sonnenuntergangsstunden sitzen, dementsprechend leiden die Blumen, je nachdem, zwischen Mai/Juni bis September/Oktober, und sehr starker, direkter Sonnenbestrahlung, sowie unter bisweilen sehr starkem Wind, da wir eine „Eckwohnung“ im 6. Stock bewohnen, wo -wenn es windig ist- es bisweilen wirklich stürmisch sein kann (ist aber nicht die Regel). Bedeutet: hochwachsende Pflanzen mit Blüten gehen in den aufgehängten Kästen gar nicht, weil sie sofort umknicken würden.
– wahrscheinlich einsehen, dass ich einfach kein Händchen für sensible Blumen wie Rosen habe bzw. unser Balkon kein guter Ort für Rosen ist.

Blumenwiese:
Ich werde zweierlei versuchen: Ich habe einen Ort entdeckt, in der Nähe von der Wohnung meiner Mutter, wo ich mal unauffällig säen könnte 😛 Unauffällig deshalb, weil es ja eigentlich ein der Stadt gehöriges und somit öffentliches Grundstück ist, dass teils zu einem Park gehört, aber schon seit Jahren verwahrlost da vor sich hin dümpelt. Allerdings muss man sagen, dass da auch oft Leute einfach so drüber laufen, also weiß ich nicht, ob da eine Blumenwiese lange Bestand hätte… Und zweitens: werde ich eine „Blumenwiese“ zu Hause säen. Ich habe schon ein entsprechendes Gefäß dafür, eine große, runde, gerissene Ofen-Schale aus Keramik. WO ich die allerdings hinstelle, weiß ich nicht. Vermutlich erst mal auf den Balkontisch in die Mitte. Alternativ (ich weiß nicht, ob sie passt), in das Eck-Regal. Die Samen muss ich allerdings noch kaufen.

So, und damit Ihr eine Vorstellung von meinem Balkon habt, verlinke ich mal zu älteren Artikeln in meinem Blog mit Bildern „aus guten Zeiten“ 😉

Hier eine allgemeine Rundumsicht vom Februar 2008 (damit ihr mal seht, wie „normalerweise“ der Februar bei uns ist… 🙄 ). An diesen Bildern kann man gut sehen, was ich mit den Aufhängungen und den Blumenkästen meine:
a) Die Blumenkästen sind aus Plastik und waren damals nach langer Suche die einzigen! die mit ihrer Art Aufhängung am Ende nicht schief hingen. Ich finde sie aber potthässlich (wegen des Plastiks und wegen der schwarzen Haken, lieber wär mir weiß und Keramik oder Metall).
b) die weißen Halter für Einzeltöpfe sind erstens zu groß (meine Töpfe sind meist kleiner), zweitens zu tief (wir haben eh schon einen kleinen Balkon, diese Halter „fressen“ unnötige cm, die wir für Tisch und 2-4 Stühle bräuchten), und drittens hängen sie schief.
c) der weiße Ikea-Hocker soll weg. Alle Kästen/Töpfe sollten möglichst „hängen“ und nichts mehr auf dem Fußboden stehen.
Hier kann man gut sehen, wie ich das mit dem Sonnenschutz („Vorhang“) meinte. Also entweder ich kann da Töpfe hinhängen und den Vorhang nicht benutzen, dann knallt die Sonne im Sommer erbarmungslos seitlich herein, oder ich hänge nichts auf und kann im Sommer den Vorhang zuziehen… hmmmm 😕
Hier kann man meinen bisher letzten Versuch sehen, Rosen auf dem Balkon zu haben. Diesen Blumentopf aus Keramik, der auf einer Art gußeisernem Dreifuß steht, würde ich als einzigen auf dem Fußboden stehen lassen, ich mag dieses rustikale Design.
Und hier kann man schließlich unsere letzte und – für mich – schönste Neuerung vom November 2008 auf dem 3. Bild sehen, das Ikea-Badezimmer-Eckregal. Sehr platzsparend und praktisch, nicht gußeisern aber von der Ferne wie wenn’s so wäre 😉 und das einzige Regal weit und breit, das dahin passt UND uns gefallen hat. Das soll also bleiben, aber evtl. mit neuen Töpfen/anderen Pflanzen. Bisher standen dort vor allem Kakteen. Die links an der Wand hängenden, weißen Töpfe würde ich gerne dort lassen, nur mit anderen/neuen Pflanzen. Der auf dem Fußboden stehende weiße Topf soll weg.
So, und voller Scham – aber das muss sein – zeige ich Euch noch, wie HEUTE mein Balkon aussieht *duckundwegrenn*

Read Full Post »

Jana hat den Aufruf gestartet, und weil jetzt so viele von Euch da mitmachen, habt Ihr mich am Ende auch noch angesteckt. Allerdings besitze ich kein Makro. Ich fotografiere mit einer analogen Canon Eos 1000 und einem Cosina 28-210mm Objektiv. Für Makros benutze ich normalerweise die Programmauswahl, also das Blümchen-Symbol auf dem Rädchen 😉 , und fahre den Zoom aus. 😉

Die mMn schönsten Blümchen Bilder sind die folgenden, weitere Blümchen-Bilder (nicht nur Makro) findet Ihr, wenn Ihr in meinen Kategorien bei „Knospen, Kräuter, Klatsch“ klickt.

Viele der Bilder sind allerdings auch mit meiner 5-MP-Handy-Kamera von LG mit dem Makro-Programm gemacht worden. Bei Tageslicht macht die LG ganz ordentliche Fotos! 😉 Die mMn besten/schönsten LG-Handy-Makros:

Read Full Post »

Older Posts »