Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kaffeekränzchen’ Category

Am kommenden Samstag findet das BLOGGERTREFFEN statt! Ich freu mich schon total darauf! Am Freitag setz ich mich in den Billigflieger und komme nach Deutschland, freu mich schon auf einen gemütlichen Nachmittag und Abend mit Sommerschwester und ihrem Schatz. Am Samstag dann *Trommelwirbel* endlich wieder die Einlösung einer Aufgabe meines Projekts 😳 , aber primär und am aller-allerwichtigsten das Wiedersehen und Kennenlernen lieber Bloggermädels!!! Neben Sommerschwester und mir sind Sabine (vielen, vielen lieben Dank für die Orga!!!), Trüffel, Claudia und Meli (vielen, vielen Dank, dass Ihr diese weite Anreise auf Euch nehmt!) dabei. Wenn noch jemand den exakten Ort wissen will, E-Mail an mich (ich behalte mir vor, wem ich den genauen Treffpunkt nennen werde). Am Sonntag Vormittag fliege ich dann schon wieder zurück nach Spanien. Danach kommt dann mein Bericht dazu 😀

Ich freu mich schon riesig auf Euch Mädels!!! ♥♥♥

Read Full Post »

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Read Full Post »

An Gründonnerstag, 1. April, fand während unseres Urlaubs in Touristendorf das „kleine spanische Bloggertreffen“ mit Lucia, Lucia-Mann und Lucia-Kind statt. Es war ein wunderschöner, lustiger Nachmittag und Abend! Wir trafen uns am Nachmittag auf der Straßenterrasse eines bekannten Gasthauses in Touristendorf, welches gegenüber unserer Wohnung liegt, und haben Kaffee/Cola getrunken. Die liebe Lucia hat uns erneut mit unglaublich lieben Geschenken verwöhnt, und auch Timmy kam nicht zu kurz! In einer großen Kuhschachtel (natürlich! 😉 ) befanden sich mehrere, liebevoll verpackte Überraschungen und selbst gemachte Karten mit schönen Blumenmotiven, in denen so liebe Worte standen, dass ich ein Tränchen verdrücken musste ♥. Und was befand sich in den Päckchen? Seht selbst:

2 wunderschöne selbst genähte, frühlingshafte Tischdecken für unseren Balkon, Tischdecke 1:

…und Tischdecke 2 mit den weiteren Geschenken: Eine Kuh-Ölflasche (hatte ich noch nicht!)  und ein schickes Halstuch für Timmy:

und hier Timmys Halstuch noch einmal „in Aktion“:

Wir verbrachten den Nachmittag noch mit einem Spaziergang an der Strandpromenade und ließen das Treffen mit einem Tapas-Abendessen ausklingen – an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für die Einladung und für die schönen gemeinsamen Stunden!

Bilder von uns gibt es im nächsten, Passwort-geschützten Beitrag 🙂

Read Full Post »

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Read Full Post »

… in wenigen minuten: meine Freundin D. mit ihrer kleinen Tochter.

Dann eben ganz schnell das hier probiert (wollte ich schon lange mal) während des Aufräumens unsres Chaos… Das Ergebnis sieht schon mal sehr lecker aus, bin gespannt, wie’s geschmackloch geworden ist!

Read Full Post »

Schon seit ewigen Zeiten: kostengünstig (!), gerne zweite Hand (aber bitte unbeschädigt, leichte Gebrauchsspuren sind kein Problem) zu kaufen:

Retsch/Arzberg, Linie „Heike“, Sondermodell „Summertime“. Ich suche ganz besonders Kuchenteller! Bei Retsch/Arzberg auf der HP kann man ein paar Sachen nachkaufen, aber leider keine Kuchenteller! Und auch sonst ein paar andere Sachen nicht (z. B. hab ich, als ich 2006 das Service kaufte, Espresso-Tassen und Salat-Schüsselchen gesehen).  Aber auch alle anderen Teller möchte ich nachkaufen. Bisher habe ich alles leider nur 6x und im Corte Inglés, wo ich es 2006 gekauft habe, hat man mir gesagt, dass das nicht mehr produziert wird (angesichts der Tatsache, dass ich es auch nirgends im Netz finden kann, glaube ich mal dieser Aussage). Hat jemand einen Tipp??? Oder dieses Service irgendwo in einem Shop schon mal gesehen?

Read Full Post »

Meine Lieben,

jetzt bekomme ich bestimmt gleich einen Rüffel von Euch (zu Recht…) …aber ich denke, ich werde heute (noch) nicht zu Frau Dr. FlowerPower gehen 😉 Gründe?

– die Tabletten vom Arzt von der Notaufnahme waren der Hammer (im positiven Sinn), sie haben sofort gewirkt, mir ging es am Freitag Nachmittag schon wieder so gut, dass ich am Abend Tiramisu und Apfelstrudel gemacht habe und sogar schon die Empanadas gemacht hätte, wenn ich nicht noch einen gaaaaanz lieben Anruf ( 😉 ) bekommen hätte, und das Telefonat hat glaube ich 45 Minuten gedauert (und dafür habe ich dann seeehr gerne die Empanadas erst am Samstag Vormittag gemacht 😉 ).

– Es geht mir weiterhin sehr gut, nicht nur Tante Rosa ist total zurück gegangen, also eher in den „Normal-Bereich“, auch meine Stimmung war sehr (!) gehoben so dass ich den Samstag Nachmittag und Abend mit meinen Freunden echt super genießen konnte 🙂 *freu*

– Es ist saaaaauuuuu-kalt und ich müsste 20 Minuten zu Fuß durch starken Regen bei ca. 2° (jaaaa….) zum Krankenhaus laufen, da JR das Auto für die Arbeit braucht…

– Gestern waren wir sehr lange unterwegs, mussten meine Mutter zum Flughafen fahren (1 Autostunde einfache Fahrt entfernt), haben auf dem Rückweg einige Schlenkerer gemacht um zu sehen, wie wir selbst am Donnerstag Früh mit Hund zum Flughafen kommen (Spanien IST in Bezug auf Haustiere immer noch ein Dritte-Welt-Land 😡 Direkte Bus-Verbindung Römerstadt-Flughafen (man rechnet 60 Minuten Fahrtzeit): Hund muss in den Kofferraum des Busses – kommt nicht in Frage! Renfe-Zuggesellschaft (1x umsteigen, man rechnet 90-120 Minuten je nach Anschluss-Anbindung): Im Prinzip Hunde erlaubt, außer (!) mitfahrende Personen haben was dagegen, dann darf man den Zug nicht betreten und hat kein Anrecht auf Beförderung???!!!! was ist das denn für eine Sch*-regelung?! 👿 Wir werden also mit dem Auto fahren, dieses im nächstgelegenen Ort 2 Wochen parken (unbeaufsichtigt 🙄 das kann noch was werden…), 1 Station mit der S-Bahn zum Flughafen fahren (ist mit Hund kein Problem), das haben wir alles gestern eruiert… Wir sind dementsprechend total spät nach Hause gekommen und ins Bett… ich war heute Morgen hunde(!)müde und wollte lieber etwas länger im Bett bleiben (am Samstag war es auch sehr spät geworden, der letzte Gast ging gegen halb 3 oder so, das war meine langjährige Freundin E. aus Geiselstadt, die ich seit Monaten nicht gesehen+gesprochen habe, wir haben noch lange geratscht…)

– Ich habe heute, jaaaa…., Geburtstag und ich kann mir da Schöneres vorstellen, als da den ganzen Vormittag im Wartesaal zu hocken… hmmm…

– Edit: und noch ein Grund 😉 Ich habe mich wieder erkältet, bin ziemlich verschnupft, Nebenhöhlen zu und etwas Husten… da macht das rausgehen doppelt keinen Spaß… (naja, mit Timmy muss ich gleich eh raus, aber da der den Regen noch mehr hasst als ich, wird das eh ne Sache von 10 Minuten bleiben 😉 )

Also vielleicht überleg ich es mir trotzdem noch mal und gehe so gegen 13 Uhr zum Ende der Visite-Zeiten (wäre um 14 Uhr) hin… Aber momentan möchte ich nicht von meiner warmen Decke weg, mit schönem heißen Kaffee in der Hand, raus ins nasskalte Wetter 😉

Ihr versteht mich, oder? 😀

Übrigens bin ich in Bezug auf Tante Rosa viel besser eingestellt als noch vor wenigen Tagen. Obwohl es am Donnerstag und Freitag Mittag noch die totale Katastrophe für mich war, sehe ich seit Samstag Abend die positiven Seiten und denke mir doch, dass es doch gar nicht so übel ist, sie wieder zu haben. Solange alles im grünen Bereich bleibt, natürlich 😉 Jetzt bin ich gespannt, wie es weitergeht, ob sie jetzt wirklich jeden Monat kommt, oder öfter, oder seltener, wie sie kommt, wie ich mich fühlen werde usw.

Und das wichtigste: Laut Countdown noch 13 Monate und 4 Wochen! 😀

Read Full Post »

Juhu, gestern am frühen Abend ist doch tatsächlich schon mein „Care-Paket“ aus Deutschland angekommen, das ich mir selbst mit D.H.L. geschickt habe! Das hatte ich nicht erwartet, hatte ich am Vormittag im Internet doch erst beim Verlauf gesehen, dass es erst im Zielland eingetroffen sein sollte. Es hat sich absolut gelohnt: es hat nur 17 EUR gekostet (hatte exakt 4,6 kg, bis zu 5,0 waren erlaubt) und auf den Tag genau eine Woche gebraucht. Und (das wichtigste!) es ist tatsächlich nach Hause ausgeliefert worden! Ok, JR war zu Hause (ich war beim Friseur 8) ), vielleicht hätten wir es sonst bei der Verteilerstelle abholen müssen. Aber wer weiß das jetzt im Nachhinein, ist es doch eh egal 😉 Wenn man bedenkt, dass ein bis zu 2kg Päckchen von Spanien nach Deutschland fast das gleiche kostet (wenn man es als Brief schickt – als Päckchen unter 2 kg lohnt nicht, ist noch viel teurer!)

Was war drin? 😉
– Vanillepudding-Pulver, und das nicht wenig
– Marzipan-Rohmasse, für die Adventszeit. Ich freu mich schon aufs Pralinen machen! 😛
– Kartoffelknödel, jaja, die Fertigpackmischung 😉 Ich mach doch keine Kartoffelknödel selbst… 😛 Viiiiiiel zu anstrengend das Kartoffel-Reiben! 😛
– Etiketten für die Gläser mit selbstgemachter Marmelade. Hier finde ich nämlich keine so wirklich schönen.
– Tortenguss-Tütchen in rot und klar
– je ein Glas Schlehen- und Holunderbeergelee
– ein Glas wilde Preiselbeeren
– Vanille-Soßenpulver
– Zitronensäure für die Marmeladen
– geriebene Zitronenschale vom Doktor Oe.
– Sahnesteif

Und das ist wenig… 😉 Andere Jahre, wenn wir mit dem Auto gefahren sind, hatte ich immer den halben Kofferraum voll. 😉 Vor allem weil wir auch immer eine Kiste Malzbier mitgenommen haben 😀 Das ging nun dieses Jahr nicht! Und ansonsten, was die Back-, Koch- und Deko-Sachen angeht, hab ich eh‘ nicht viel mehr gebraucht, weil ich noch sehr viel zu Hause habe, was auch noch „gut“ ist (sprich, das Verfallsdatum liegt erst irgendwann im nächsten Jahr), dank einiger lieber LeserInnen hier 😉 *wink*

Read Full Post »

… muss sein 😆

Gestern haben wir den Geburtstag von der Frankfurterin nachgefeiert – und zwar amb Strand. 😉 Jeder hat was zu Essen mitbegracht, und so haben wir gepicknickt – mit Bier, Wein, Sekt und Gesang – denn JR hat seine Gitarre mitgebracht. Wir hatten schon eeeeewig nicht mehr so einen Tag und so einen Heidenspaß. Gegen 22 Uhr sind die Frankfurterin und ich zu Comedian-Harmonists Liedern auf dem Sand rumgehüpft, wobei ich mir selbst mit dem rechten Fuß auf dem linken (den mit den Knochenbrüchen letztes Jahr) gesprungen bin… *rofl* (keine Angst, es ist nichts weiter passiert hi hi), und am Ende sind die Frankfurterin, die Mecklenburgerin und ich doch noch ins Meer rein. Da die Wellen nicht gerade klein waren, und der Himmel nicht immer klar (Mond erhellte ab und zu, dann wieder nicht), war es ein sehr, sehr lustiges Vergnügen hi hi hi… Sowas hab ich seit meiner Teenagerzeit nicht mehr gemacht! 😉

Und wenn man so einen Spaß hat, läuft auch vieles andere wieder besser, zum Beispiel das Thema L.i.b.i.d.o…. 😉

Read Full Post »

Der gestrige Abend ist wirklich gelungen, ich wage fast zu behaupten, dass JR’s Geburtstagparty schöner war als unsere Party letztes Jahr im Juni. Ich hatte ja nicht gedacht, dass wir 16 Leute sitzend (!) in unserem Wohnzimmer unterbringen würden (und nein, niemand ist auf dem Fußboden gesessen 😉 ), ich dachte, die Leute würden sich ein bisschen über die Wohnung verteilen. Aber nein, wir haben es echt gerade so geschafft, dass alle in einem riesengroßen Oval nebeneinander im Wohnzimmer sitzend essen konnten. Super! 🙂

Die bevorstehende Party hatte bei mir ein lange nicht mehr erlebtes Putzfieber ausgelöst 😉 schließlich wollte ich nicht, dass sich unsere Gäste an sich angesammelten Staub verschlucken 😉 Also habe ich den Freitag damit verbracht, die Wohnung ein bisschen auf Vordermann zu bringen. Zwischendrin war ich noch kurz einkaufen, und mittags hab ich zusammen mit JR schon ein paar kulinarische Dinge vorbereitet (ich die Soßen, JR den Tsatziki und ursprünglich gar nicht geplante Tortilla und Nudel-Hühnchen-Ananas-Salat).  Am späten Nachmittag hab ich dann gemeint, auch noch mal hinter dem TV zu putzen und nicht nur husch-husch außenrum… 😉 Tja, groß war die Überraschung, als mir der Apparat plötzlich in die Arme flog, weil die Konstruktion den TV-Schränkchens auseinander fiel… (=“Unfall“ Nr. 1) 😆 Zum Glück kam JR gleich zu Hilfe geeilt, irgendwie war die ganze Szene nur noch komisch und wir mussten echt herzhaft lachen… das Schränkchen fiel in sich zusammen wie ein Kartenhäuschen, hihihi… Nun ja, die nächste halbe Stunde haben wir dann damit verbracht, das Ding irgendwie zu reparieren, was uns auch einigermaßen gelang – der TV steht noch 😉

Die Geschichte hat meine Vorbereitungen dann im Zeitplan durcheinander gebracht, so dass wir leider noch nicht fertig waren, als die ersten Gäste eintrafen. Na machte nix. Ich schickte JR zu seinen Gästen und erledigte dann noch das, was fehlte allein in der Küche bzw. dann mit meiner Schwester AM, die dieses Wochenende bei meiner Mutter zu Besuch ist. Letztendlich haben wir das Buffet nicht 100% so eingehalten, wie gestern angekündigt, aber fast. Die Sangria ist echt lecker geworden und war im Queimada-Gefäß präsentiert ein echter Hingucker, aber schade, ich trink ja nicht so viel. Ich hab mir immerhin ein Becherchen gegönnt 😛 Die Remouladensoße hab ich in ausgehölte Orangenhälften serviert, sah auch ganz lustig aus.

Party

Es hat allen geschmeckt und der Kuchen, vor allem die Donauwellen, kam natürlich besonders gut an. Merke für das nächste Mal: Donauwellen nie zusammen mit einem anderen Kuchen anbieten, der zweite bleibt dann ein Ladenhüter, er kann dann noch so gut sein, er kommt nicht an die D.Wellen ran…

JR hat es so richtig, richtig gut getan, all seine Freunde (die auch meine Freunde sind) um sich herum zu haben. Es war auch schön, dass die Leute untereinander, obwohl sich nicht alle kannten, wunderbar harmoniert haben. Ich glaube, am Ende hat jeder mit jedem irgendwie gesprochen. Außerdem ist JR reich beschenkt worden, in erster Linie mit Büchern, was ich schön finde, dann mit einem neuen Portmonnaie aus Leder von mir, einem neuen Herrentäschchen aus Leder von meiner Mama (nachdem ihm ja alles abhanden gekommen war 🙄 ), und was ich ganz toll fand: seine Freunde F. und M. vom Flussdelta haben ihm eine tolle, große Angel geschenkt. Sie hatten sich zuvor mit mir beraten und mir von ihrer Idee erzählt. Ich fand die Idee super, denn JR hat als Jugendlicher mit seinem Vater viel geangelt. Es wäre wirklich eine tolle Aktivität, die ich selbst auch sehr gern mache (habe als Kind in Spanien sehr viel geangelt), und wir hätten (noch) einen Grund, F. und M. häufiger zu treffen und eine gemeinsame Aktivität zu haben.

Eigentlich wären wir gerne noch mit den Leuten weggegangen, tanzen oder so. Aber sie waren alle recht müde, immerhin blieben aber viele noch bis nach 1 Uhr. JR haben dann noch relativ fix das Gröbste aufräumen können. Heute Vormittag kam ich dann ins Wohnzimmer um noch die letzten Sachen aufzuräumen, und habe mich schon so gewundert, dass es nach Wein/Alkohol stank. 😕 Naja, Sangria ist tatsächlich verschütt gegangen, aber so viel war das nicht und es war auch gleich aufgewischt worden. Komisch… Also räumte ich so rum, und immer wenn ich am Schrank vorbei kam, dieser Weingeruch… Schließlich öffnete ich irgendwann den Schrankteil, wo wir unsere „Mini-Bar“ untergebracht haben, und es schoss mir noch mehr Alk-Geruch entgegen :-O Seltsam, hatte JR oder wer anders gestern eine offene Weinflasche reingestellt oder was? Nee, da war doch nichts? Und plötzlich sah ich es… (=“Unfall“ Nr. 2): Die Sektflasche! Wir hatten gestern 2 Sektflaschen, die eine wurde gekillt, die zweite wurde letztendlich doch nicht geöffnet, bzw. nicht richtig. Der Freund, dem ich die Flasche in die Hand gedrückt hatte, hatte den Draht abgemacht, den Korken aber drauf gelassen. Ha – Ha. Und ich hatte vor dem zu Bett gehen noch zu JR gesagt, dass mir das gar nicht gefiele, eine Sektflasche mit Korken aber oder Draht… Tja, die Flasche muss irgendwann in der Nacht explodiert sein, jedenfalls war sie OFFEN, der Korken lag irgendwo im Schrank und die Sachen drinnen, sowie die Sachen (Bücher, Fotos…) im Schrankteil unterhalb hatten so einen feinen, klebrigen Film abbekommen (zum Glück waren sie nicht durchnässt 🙄 es ist nichts kaputt gegangen! Puh!) 😆 Also alles ausräumen, auswischen, Fotos auseinander klabüsern damit sie nicht zusammen kleben usw. He he he…

Heute Nachmittag schließlich kam eine meiner besten Freundinnen aus der Heimat, S., nach Römerstadt, zusammen mit ihrem Mann und ihren Jungs. Sie haben sich eine Ferienwohnung in der Nähe gemietet, und wir haben sie alle zum Resteessen heute Abend eingeladen. Zu diesem Zweck holte ich ein paar Donauwellen aus dem Eisfach, die ich extra noch beiseite gelegt hatte für sie. Ich machte also das Tiefkühlfach auf und…. was fand ich? (=“Unfall“ Nr. 3) Eine tiefgekühlte, zum Glück (!) nicht explodierte 2-Liter-Pepsi-Plastikflasche!!! AAaaaargh… tja, die hatte JR während der Party da reingelegt, als die Cola aus war. Und danach, natürlich vergessen… 😆

Wir sind schon ein paar Chaoten, das muss ich schon sagen… hi  hi hi

PS: Wir sind gestern Abend zu NOCH einer Hochzeit dieses Jahr eingeladen worden, und zwar…. in Kantabrien!!! Ja ja, Ende Oktober werden wir dann da wieder hinfahren/fliegen. Es ist eine Freundin/Kollegin von JR, die russischer Herkunft ist, und ihr Freund, der aus Kantabrien kommt. Ich freu mich sehr darauf, ich lieeeeebe Hochzeiten… 😉

Read Full Post »

Older Posts »