Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2011

Im Deutschen Ärzteblatt erschien am 21. September folgender Artikel:

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine Servicebroschüre zur Erstellung von Mammographien herausgegeben. Das 28-seitige Heft soll Ärzte und radiologische Fachkräfte dabei unterstützen, Mammographie-Aufnahmen in der erforderlichen Qualität anzufertigen.

Dazu werden die bei Qualitätsprüfungen zur kurativen Mammographie festgestellten Mängel in der Bildqualität im Einzelnen aufgeführt und Empfehlungen gegeben, wie sich diese Fehler vermeiden lassen.

Zahlreiche Beispielaufnahmen – zusammengestellt aus insgesamt 79 000 Mammographie-Aufnahmen aus den Qualitätsprüfungen der Jahre 2006 bis 2008 – veranschaulichen die Erläuterungen.

„Qualitätssicherung und -förderung in der medizinischen Versorgung sind anhaltende Prozesse, die stets hinterfragt, überprüft und weiterentwickelt werden müssen“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der KBV, Andreas Köhler.

Ärzte können die Broschüre „Mammographien regelgerecht erstellen“ bei ihrer Kassenärztlichen Vereinigung oder direkt per E-Mail bei der KBV unter mammographie-broschuere@kbv.de anfordern. © JM/aerzteblatt.de

Quelle

Zur Broschüre der KBV

Advertisements

Read Full Post »

Gestern erschien im Deutschen Ärzteblatt folgender Artikel:

Sheffield – Bisphosphonate sollen bei Brustkrebspatientinnen die Ansiedlung von Krebszellen im Knochen erschweren. Sie werden deshalb zunehmend im Rahmen der adjuvanten Therapie des Mammakarzinoms eingesetzt.

Eine große randomisierte Studie im New England Journal of Medicine (2011; (10.1056/NEJMoa1105195) kann jedoch keine Verbesserung des rezidivfreien Überlebens dokumentieren. Auf dem Europäischen Krebskongress (European Multidisciplinary Cancer Congress) in Stockholm, wo die Ergebnisse vorgestellt wurden, kommen die Autoren dennoch zu einer positiven Bewertung. Sie heben die günstige Wirkung in der Subgruppe der postmenopausalen Patientinnen hervor.

(…)

Den kompletten Artikel kann man hier nachlesen: Klick

Read Full Post »

Montags-Mutmacher

Hallo liebe LeserInnen,

heute ein Mutmacher ganz anderer Art. Ich möchte euch Mishka vorstellen, die ein ganzes Paket Hundefutter und Leckerli gesponsort bekommen hatte, dieses aber an das örtliche Tierheim gespendet hat.

Es macht Mut zu sehen, dass es Menschen wie Mishkas Herrchen gibt, die sich für die verlassenen Tiere einsetzen, und die die Popularität des eigenen Tieres nutzen, um andere Menschen zur Mithilfe aufzurufen.

Es gehört aber sicher auch Mut dazu, einen Hund, von dem man die Vorgeschichte nicht kennt, aus einem Tierheim zu sich nach Hause zu holen. Aber es ist ein Mut, der belohnt wird. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass ich mir keinen lieberen, dankbareren Hund vorstellen kann, und dass wir so dankbar sind wenn wir sehen, was unser Timmy in 2 Jahren erreicht hat und wieviel Liebe er uns zurück gibt.

Eine schöne Woche wünscht euch

Masca

Edit: wieso kann man keine Videos mehr einfügen??? Hier ist ein Link: http://www.youtube.com/user/gardea23

Read Full Post »

Montags-Mutmacher

Guten Morgen!

Wisst Ihr, was mich morgens oft richtig hochzieht, was mir ein Lächeln auf den Mund zaubert, obwohl man viel lieber länger im Bett geblieben wäre, keine Lust hat, die neue Arbeitswoche zu beginnen, mit dem linken Fuß zuerst aufgestanden ist… oder, oder, oder? => Morgens in die Küche zu kommen (das mach ich immer VOR dem Duschen, ich bin nämlich ein absoluter Morgenmuffel und brauche zuallererst einen Kaffee!), an den Kühlschrank zu gehen, um die Milch herauszunehmen, und an der Kühlschrank-Tür diese Bilder/Postkarten hängen zu sehen:

Read Full Post »

Montags-Mutmacher

Hallo Ihr Lieben…

ja… ich habe mich lange nicht gemeldet hier… wir waren in Urlaub! Und da ich das nicht so gern „an die große Glocke“ hänge, hab ich nicht großartig vorab informiert 😉 Jetzt bin ich aber wieder da, eigentlich schon seit Längerem 😉 aber ich hatte auch einiges zu tun in den letzten Tagen… 😉
Somit startet nach längerer Pause meinerseits wieder die wöchentliche Aktion „Montags-Mutmacher“, und jede/r ist herzlich eingeladen, mitzumachen! Kommentar in meinem Blog reicht und eine Verlinkung zu mir sollte selbstverständlich sein 😉

Und hier kommt mein heutiger, ganz persönlicher Mutmacher.

Als ich 2001 nach Spanien zog, hatte ich beruflich so etwas wie einen mittleren Lottogewinn gezogen. Zu einem „6er“ hat es aus einem Grund nicht gereicht: der Job, wegen welchem ich hierher ausgewandert bin, war von Anfang an zeitlich begrenzt. Ich wusste also von Anfang an, dass ich allerhöchstens 5 Jahre in dieser Position bei diesem Arbeitgeber bleiben würde und dass danach eine neue Bindung sehr fraglich war.
Als 2006 der Vertrag auslief, fiel das mit meiner Katastrophennachricht – der Brustkrebsdiagnose – zusammen. Ich hatte dennoch „Glück“: Mir wurde eine neue Stelle, zwar schlechter bezahlt und mit noch unsicherer Zukunft, in einer anderen Abteilung und auch nur halbtags, aber beim gleichen Arbeitgeber angeboten. Diese konnte ich immerhin bis 2009 halten. Wegen der Finanzkrise wurde schon vorher überall die Schere angesetzt und im Sommer 2009 traf es dann letztendlich auch mich – ich fiel raus (obwohl meine Abteilung mich gerne behalten wollte).
Das ist jetzt 2 Jahre her, und ich hatte die Hoffnung, irgendwie irgendwo wieder eine Connection zu diesem Arbeitgeber zu bekommen (für mich sehr wichtig), auf welche Weise auch immer, aufgegeben.
Da erhielt ich vor 10 Tagen eine E-Mail, von einer Person aus meiner 1. Arbeit. Damals indirekter Kollege, ist er inzwischen „aufgestiegen“ in eine relativ hohe Position. Er hat nun ein Projekt auf die Beine gestellt und braucht dafür, zunächst nur auf freiberuflicher Basis und zunächst auch nur für ein paar Monate, eine Assistentin in Halbzeit. Für den Geldgeber (der er nicht ist) ist meine momentane berufl. Situation (ich bin 2010 selbstständig geworden) ideal, für den Kollegen / jetzt Chef meine berufl. Kenntnisse und Erfahrungen, vor allem aber meine vielseitigen Sprachkenntnisse. Und er hat sofort an mich gedacht und mir den Job angeboten. Ich hatte mir ein paar wenige Tage Bedenkzeit erbeten, denn das Umfeld, in dem ich arbeiten werde ist dann doch etwas komplett anderes, was ich während meines berufl. Werdegangs (18 Jahre Erfahrung) gemacht habe. Aber andererseits ist es auch nichts, was ich nicht machen könnte 😉
Nun ja, ich habe natürlich zugesagt.
Und warum ist das ein persönlicher Mutmacher für mich?
Nicht nur, weil ich komplett unerwartet wieder in der Nähe meiner ehemaligen, lieb gewonnenen Kollegen sein werde und wieder beim alten Arbeitgeber einen halben Fuß drin haben werde. Oder weil ich die Zeit für diese Arbeit mit meiner anderen kombinieren kann. Oder weil ich für die nächsten 4-9 Monate einen Teil meines Einkommens absolut gesichtert haben werde. (aber deswegen auch 😉 )

Sondern ganz besonders, weil es mich wahnsinnig freut, dass man immer noch an mich denkt, obwohl ich 2 Jahre bei dem Arbeitgeber, und sogar schon 5 Jahre von meiner ersten Abteilung weg bin (dort wäre ich indirekt wieder angesiedelt). Weil dieser ehemalige Kollege / jetzt Chef scheinbar wirklich sehr viel von mir hält, das macht mich wahnsinnig stolz und hebt mein in den letzten Jahren sehr angeschlagenes Selbstbewusstsein ungemein (er ist ein wichtiger Mensch in seinem Metier). Und weil man NIEEEEE weiß, was der nächste Tag einem bringt. 😆 Das Leben kann manchmal auch wirklich, wirklich von einem Tag auf den nächsten alles, ALLES umdrehen! 😀 Im negativen Sinne (wie damals meine Diagnose) aber eben AUCH IM POSITIVEN SINNE (wie jetzt).

Eine wunderschöne Woche wünsche ich Euch,
Eure

Masca

******************************

Montags-Mutmacher-Teilnahmebedingungen:

– Montags mit mehr oder weniger (lieber mehr ;-) ) Regelmäßigkeit
einen Mutmacher in Form eines Liedes, Videos, Fotos, Spruches,
einer Geschichte o. ä. im Blog posten.

– Meinen Blog verlinken und, wenn möglich einen Trackback hinterlassen.

– Wenn Du neu mitmachen willst, mir einen Kommentar oder Mail
zukommen lassen, um Dich in die Liste einzutragen.

– Fertig!

***************************

Mutmacher-Liste:


Die Zweibeinerin und die 10 Ks

Dreams and me – Diagnose Brustkrebs – Wohin es mich führt…

Lucias Blog – Allerlei Kinderkram

Masca’s Blog – Mein Leben mit und nach Brustkrebs

Sternklar – Mein Leben und ich!

Wolke205′s Blog

Yvonne – Mädchenhaft

Zauberfloh …im ganz alltäglichen Chaos 

Read Full Post »